Zeitgeist – Videoinstallation

Stiftung Künstlerdorf Schöppingen, 2021

Die Arbeit „Zeitgeist“ thematisiert die Schnelllebigkeit der Medien in einer beschleunigten Informationsgesellschaft. Die prämierten Unwörter des Jahres werden auf zwei gegenüberliegenden Wänden schnell wechselnd abgebildet, dass die Begriffe nie als Ganzes dargestellt werden. Dabei wird alternierend ein Begriff mit Kreide aufgeschrieben und in der Folge durch wischen wieder ausgelöscht.

Somit entzieht sich immer ein Teil der Information des geschriebenen Wortes durch die Fluktuation des nicht zu Ende geschriebenen und dem schon wieder verwischten Wortes.